OKR – Objectives and Key Results

Anhand des OKR-Frameworks werden Ziele und Ergebnisse entlang der Vision und Strategie des Unternehmens definiert, verfolgt und kontrolliert.
OKR – Objectives and Key Results

OKR (Objectives and Key Results) ist ein Framework für die Festlegung und Verfolgung von Zielen und Ergebnissen in Organisationen. Es wurde in den 1970er Jahren von Intel eingeführt und seitdem von vielen Unternehmen, darunter Google und LinkedIn, übernommen.

Das OKR-Framework basiert auf der Idee, klare, messbare Ziele zu setzen, die mit der Vision und Geschäftsstrategie eines Unternehmens übereinstimmen. Diese Ziele, die so genannten Objectives, sind in der Regel weit gesteckt und ambitioniert. Diese sollen Mitarbeitende inspirieren und motivieren, sie zu erreichen.

Zur Unterstützung der Ziele werden spezifische, messbare Key Results festgelegt. Anhand dieser Key Results lassen sich die Fortschritte bei der Verwirklichung der Ziele verfolgen und es wird sichergestellt, dass die Ziele erreicht werden.

Einer der wichtigsten Grundsätze des OKR-Frameworks besteht darin, dass es sich um einen kontinuierlichen Prozess handelt, bei dem Ziele und Key Results in regelmäßigen Abständen, in der Regel vierteljährlich oder jährlich, festgelegt werden. Dies ermöglicht Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, wenn sich die Geschäftsstrategie und die Ziele des Unternehmens im Laufe der Zeit weiterentwickeln.

Der OKR-Framework wird häufig als Managementinstrument eingesetzt, wobei die oberste Führungsebene die allgemeinen Unternehmensziele und Key Results festlegt und diese dann an die Teams und Einzelpersonen innerhalb des Unternehmens weitergibt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass alle Beteiligten auf gemeinsame Ziele hinarbeiten und dass im gesamten Unternehmen eine einheitliche Ausrichtung besteht.

OKR ist auch ein transparenter Prozess, bei dem die Ziele und Key Results innerhalb des Unternehmens offen mitgeteilt werden. Dies fördert die Zusammenarbeit und trägt dazu bei, dass alle auf dieselben Ziele hinarbeiten.

Insgesamt ist das OKR-Framework ein leistungsfähiges Instrument für die Festlegung und Verwirklichung ehrgeiziger Ziele innerhalb einer Organisation, und es wurde von vielen erfolgreichen Unternehmen als Mittel zur Förderung von Wachstum und Innovation eingesetzt.

In 6 Schritten zu OKRs

Definiere die Vision und Geschäftsstrategie deines Unternehmens: Der erste Schritt im OKR-Prozess besteht darin, die allgemeine Vision und Geschäftsstrategie des Unternehmens zu definieren. Dadurch wird sichergestellt, dass die festgelegten Ziele und Schlüsselergebnisse mit den langfristigen Zielen des Unternehmens übereinstimmen.

Definiere entfernte Unternehmensziele

Sobald die Vision und die Geschäftsstrategie definiert sind, kann das Management die ambitionierten Unternehmensziele festlegen

Definiere für jedes Ziel die wichtigsten Ergebnisse

Für jedes Ziel sollten spezifische und messbare Key Results festgelegt werden. Anhand dieser Key Results lassen sich die Fortschritte auf dem Weg zur Erreichung der Ziele verfolgen und sicherstellen, dass die Ziele erreicht werden.

Verteilung auf Teams und Einzelpersonen

Sobald die übergeordneten Unternehmensziele und Key Results festgelegt sind, werden sie an die Teams und Einzelpersonen innerhalb der Organisation weitergegeben und präsentiert. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass alle Beteiligten auf gemeinsame Ziele hinarbeiten und dass die Ziele im gesamten Unternehmen aufeinander abgestimmt sind.

Frequenz und Justierung

Lege regelmäßige Kontrolltermine fest, um die realisierten Fortschritte zu überprüfen. Der OKR-Prozess ist ein kontinuierlicher Prozess, bei dem Ziele und Schlüsselergebnisse in regelmäßigen Abständen, in der Regel vierteljährlich oder jährlich, festgelegt werden. So können notwendige Anpassungen und Justierungen schnell vorgenommen werden.

Präsentation in der Organisation

Alle Objectives und Key Results werden innerhalb der Organisation offen und transparent an alle Mitarbeitenden kommuniziert. Dies fördert die Zusammenarbeit und trägt dazu bei, dass alle auf dieselben Ziele hinarbeiten.

Insgesamt umfasst der Prozess zur Festlegung von Objectives und Key Results mit Hilfe des OKR-Frameworks die Ausrichtung auf die Vision und die Geschäftsstrategie des Unternehmens, die Festlegung spezifischer und messbarer Schlüsselergebnisse zur Verfolgung des Fortschritts, die Weitergabe an Teams und Einzelpersonen und die regelmäßige Überprüfung des Fortschritts, um notwendige Anpassungen vorzunehmen.

Gerold Hinzen
Wer hat's geschrieben?
Gerold Hinzen