Barcamp Koblenz 2022

Recap zum Barcamp Koblenz 2022 – über 220 Teilnehmer freuten sich auf spannende Impulse und gute Gespräche in über 45 Sessions. Sommer-Feeling, Start-up Atmosphäre und kühle Getränke rundeten das Event ab. Details gibts im Artikel.
Barcamp Koblenz 2022

Die digital Interessierten der Region trafen sich beim diesjährigen Barcamp Koblenz in einer noch ungewohnten, aber sehr coolen Location. Auf dem Gelände der evm breitete sich ein Startup-Feeling aus. Das lag nicht zuletzt daran, dass es sich bei einigen der Räume um Garagen handelte. Auch Zelte waren aufgebaut. Und noch besser: Da so viele Teilnehmer*innen eine Session anboten, fanden diese zum Teil im Freien statt. Outdoor-Sessions im Gras, das fühlte sich gut an. Doch alles der Reihe nach. Starten wir mit einigen allgemeinen Informationen.

Tickets, Wetter und andere Begebenheiten

Es wurden 220 Tickets verkauft. Einige Teilnehmer*innen waren von der ersten Minute anwesend, andere kamen etwas später, aber es wurde voll. Glücklicherweise spielte sogar das Wetter mit, sodass man nicht von Raum zu Raum laufen, sondern sich bequem auch draußen aufhalten und die frische Luft genießen konnte. Denn regelmäßige Barcamper unter euch werden es wissen: Viele tolle Gespräche finden zwischen den Sessions statt. Nach einer durch die Pandemie bedingten Pause war die Freude bei allen Besucher*innen groß, denn man hatte einander fast schon vermisst. Barcamps haben etwas von großen Familientreffen. Kühle Getränke, Kaffee, angesagtes Street Food, Musik und Cocktails am Abend – was braucht man mehr?

Unsere Sticker kamen gut an. Dank euch!

In Vorbereitung auf das Barcamp haben wir eine Umfrage durchgeführt und euch darüber entscheiden lassen, welche der von uns entwickelten Stickermotive euch am besten gefallen. Welche Sticker würdet ihr euch zum Beispiel aufs Laptop kleben? Eure fleißige Teilnahme nahmen wir ernst und druckten eure Lieblinge aus. Ahnt ihr es? Richtig, die Sticker waren sehr beliebt. Mit eurer Auswahl konnten wir vielen eine Freude machen. Was euch gefällt, gefällt auch anderen. Thanks!

XIMPL Sticker Barcamp Koblenz 2022

Die Sessions

Wer zum ersten Mal an diesem Format teilnahm, staunte nicht schlecht. Denn wo bitteschön melden sich so viele Menschen freiwillig, um eine Session zu halten? Möchte man am Arbeitsplatz lieber nicht auffallen und um einen Vortrag herumkommen? Nicht so beim Barcamp Koblenz. In lockerer Atmosphäre mag man sich mit anderen austauschen und sie über die eigenen Kenntnisse informieren oder mit ihnen zu interessanten Themen diskutieren. Ganz besonders die Sessions im Freien kamen gut an. Dabei wurden viele Themengebiete abgedeckt. Den kompletten Sessionplan findet ihr im Sessionplan

Gerold hat mehrere der Sessions besucht und sie rückblickend beschrieben.

Andrea Kron, Theresa Frickel, Jan Kiesewlater (v. links)

Veränderungen erfolgreich gestalten

Andrea Kron sprach davon, wie man Veränderungen in Unternehmen erfolgreich gestaltet.  Ein spannendes Thema, insbesondere für Führungskräfte in Unternehmen.  Andrea interagiert mit dem Publikum und identifiziert den Ist-Stand aus aktuellen Situationen heraus, die zur Frustration führen: z. B. fehlende Motivation, mangelnde Kommunikation, intransparente Prozesse oder gar große Herausforderungen durch sich verändernde Systeme. Es ist wichtig, dass wir allen Impulsen und Ideen für Veränderungen den notwendigen Raum geben, um alle Beteiligten einer Organisation mit auf die Reise zu nehmen und die Zukunftsfähigkeit zu sichern. Nur durch das aktive Einbeziehen und Hinhören zu den Mitarbeiter*innen können Veränderungen erfolgreich gemeistert werden.

Emotionale Intelligenz

Theresa Frickel inspirierte mit ihrer Session zur emotionalen Intelligenz und zeigte den Teilnehmer*innen schnell den Blick nach Innen – zu einem selbst. Mit acht Fragen schaffte sie die Runde von knapp 40 Menschen in ein nachdenkliches Schweigen zu hüllen. In keiner Weise negativ, sondern vielmehr im positiven, reflektierenden Sinne. Die emotionale Intelligenz richtet sich sowohl nach innen, als auch nach außen. Dieser Prozess durchläuft unterschiedliche Stufen und hilft, Emotionen besser wahrzunehmen, zu steuern und in Worte zu fassen. Auch der Einfluss zu anderen Menschen in unserem Umfeld gehört dazu: Wie nehme ich Stimmung, Verhalten und Emotionen meines Umfeldes wahr und wie kann ich reagieren? Es war sehr viel guter Input für nur knackige 45 Minuten Zeit. 

SEO – ein falscher Ansatz

Eine tolle Session, die mir als Marketing-Mensch und Freund der menschlichen Interaktion einfach aus der Seele spricht. Jan Kiesewalter rückt deutlich den Faktor „Mensch“ in den Fokus. Inhalte und Webseiten sollen (wieder) für Menschen optimiert werden – nicht für Maschinen. Je nutzerfreundlicher die Inhalte und Websites aufgebaut sind, umso besser wirkt sich dies auf Marken und auf das Ranking innerhalb der Suchmaschinen aus. Denn die Algorithmen orientieren sich u. a. nach den Bedürfnissen der Nutzer. Die Zeiten des übertriebenen Keyword-Bashings sind lange vorbei. Wir müssen wieder mehr zur Nutzer-Optimierung – hin zu einer User Optimization.

Danke an Gerold für die Zusammenfassungen. Er selbst hielt ebenfalls eine Session:

Roboterhunde, Drohnen und die Digitalisierung des Handwerks

Das Handwerk digitalisiert sich rasant. In der Session von Johannes Bertsch und Gerold ging es um den Einsatz von digitalen Zwillingen innerhalb des Baugewerbes, für Immobilien als auch für Handwerksbetriebe. Mit einem digitalen Zwilling wird eine virtuelle Kopie eines Objektes der realen Welt erstellt. Die beiden haben mit unterschiedlichen Technologien gezeigt, wie digitale Zwillinge durch Scans von Innenräumen und Außenaufnahmen erstellt werden. Unterschiedliche Betriebe greifen auf die gleichen Daten des Zwillings zurück, um bspw. Strecken oder Flächen zu berechnen, die für die Angebotserstellung benötigt werden – ohne je ein Gerüst aufzubauen. Ein weiterer Vorteil für Objektbesitzer liegt in der Instandhaltung und Wartung bei schwer zugänglichen Stellen durch den Einsatz von Drohnen, wie bspw. bei einer kontinuierlichen Inspektion von Dächern oder Schornsteinen. 

After-Movie

Bewegtbilder bewegen, daher hier das Video zum Event. Viel Spaß und bis zum nächsten Barcamp!

Alexandra Klöckner
Wer hat's geschrieben?
Alexandra Klöckner
Alexandra Klöckner hat Politikwissenschaft, Germanistik sowie Soziologie studiert, zu ihren Spezialgebieten zählen digitale & analoge Kommunikation, Empathie und Networking. Als Podcasterin und Bloggerin befasst sie sich seit Jahren unter anderem mit der hiesigen Gründerszene, etablierten Unternehmen und spannenden Lebensgeschichten.